Farfalla

imm033_31A_1.jpg

Meine Seele würde sich gern ihre Hüllen wie ein übergroßes Pflaster abreißen und nackt durch einen Hagelsturm rennen. In meinem Kopf allerdings hat sich doch schon alles in allen denkbar möglichen Varianten durchgespielt. Wie jede einzelne Etappe verläuft und welche entscheidenden Momente wie sein werden. Es kommt natürlich alles anders, als mein Vorstellungsvermögen zu prognostizieren vermochte. In etwa so, wie ich es mir heimlich in Ego-getriebenen tief unterbewussten Fantasien erhofft habe.

Und dennoch stellt sich der Hagelsturm als eine folternd langsame Form von Augen-zu-und-durch heraus.
Es ist ein schwimmendes Feld ständiger Déjà-vus. Das erste Konzert, die erste Veröffentlichung und was eben dazu gehört. Das passiert jetzt alles wieder und es fühlt sich absolut genauso aufregend, beängstigend und schön an.

Dieses an die Öffentlichkeit treten ist wie ein Geschenk an jemanden zu machen, von dem man sich sehnlichst erhofft, gemocht zu werden. Eben diese berühmten Schmetterlinge. Über das 'gemocht werden' traut man sich gar nicht nachzudenken. Es geht primär darum es überhaupt durchzuziehen. Man folgt vor allem einer Hoffnung begleitet von einem bedrohlich fragilen Bauchgefühl. Es geht darum dabei cool zu bleiben. Die Außenwirkung ist das was zählt.
Ich möchte aber kein Image kreieren. Ich möchte kein Mysterium um mich bauen und mich so angeblich attraktiver machen. Wozu? Ich möchte keine berechenbare Konstruktion darstellen, die den Konsum zwar antreibt aber die Musik abtreibt. Wozu einen Personenkult erschaffen? Die blanke Wahrheit ist meist interessanter in ihrem Langweiligkleid.

Die Wahrheit lautet, wie bereits zu Genüge verkündet:

Ich möchte ein Album machen. Dieses Album wollen glücklicher Weise viele Menschen hören. Beide Seiten kann man durch ein vertrauensvolles Sammelgeschäft befriedigen. Zeitgemäß ausgedrückt nennt sich das Crowdfunding. Eine ungewohnt faire und gnadenlos ehrliche Angelegenheit. Es sind noch über 2 Wochen Zeit und es fehlen weniger als 1000 Euro. Ihr wisst was zu tun ist!

...stetig bis in's Unendliche wachsender Dank!
eure Lisa